Wir, Siegi, Erich, Robert und Rainer....

von links: Arunas, Erich, Rainer, Siegi und Robert
.... haben uns rechtzeitig zu Beginn des neuen Jahrtausends formiert. Innerhalb der heimatlichen Grenzen sind wir im Grunde eine multikulturelle Truppe. Neben Stadt und Land Salzburg sind auch der Lungau und das Tiroler Land im Ensemble vertreten.
Gemeinsam ist den Mitgliedern des Quartetts jedoch eines: Die Liebe zum mehrstimmigen Gesang in allen Variationen, aus „historischen“ Gründen jedoch vor allem zum Kärntner Liedgut.
Hier ist nämlich die musikalische Vorgeschichte des Quartetts angesiedelt: Die sängerischen Wurzeln der Mitglieder finden sich in der Sängerrunde der Kärntner Landsmannschaft in Salzburg. Über die Kärntner Literatur hinaus bezieht das Ensemble aber verschiedenste Stilrichtungen in seine musikalischen Ambitionen ein.

Musikalische Leitung und Probenarbeit obliegen Mag. Arūnas Pečiulis, Dirigent und Absolvent des Mozarteums.
Arunas, den wir seit unserer gemeinsamen Sängerzeit bei der Kärntner Landsmannschaft kennen - er war dort Chorleiter -, hat uns bis zum heutigen Tage die Treue gehalten.

Warum ausgerechnet der Name "Lainerhofquartett"?
Der Lainerhof in Salzburg–Gneis, das Brauchtumszentrum der Heimatvereinigungen der Stadt Salzburg, ist Namenspate – und nach wie vor „Probenlokal“ - für unser Ensemble.